Telekom: Erste 5G Geräte und Tarife ab sofort verfügbar

Startschuss für 5G-Ausbau in Deutschland

03. Juli 2019

Die Telekom will mit 5G Mobilfunk schnell durchstarten. Das Unternehmen hat am Mittwoch bereits die ersten Tarife für die Nutzung mit dem neuen Mobilfunkstandard vorgestellt. Allerdings fehlt dafür hierzulande noch das passende Netz. Also hat die Telekom gleichzeitig die Planung für den Ausbau des 5G-Netzes bekannt gegeben.

Telekom startet 5G Ausbau
Telekom startet 5G ausbau und bietet erste 5G Geräte und Tarife an

Telekom sei startkalr für 5G in Deutschland, gab der Konzern am Mittwoch bekannt. Erste Geräte sowie passende Tarife für 5G sind ab sofort verfügbar. 5G-Anwendungen liefert der Telekom Tech-Inkubator hubraum. Das 5G-Mobilfunknetz wird allerdings erst noch ausgebaut werden müssen.

5G-Ausbau

Bis Jahresende will die Telekom rund 300 5G-Antennen an mehr als 100 Standorten bauen und in Betrieb nehmen. Der Ausbau soll in sechs deutschen Städten starten: Zunächst in Berlin und Bonn, dann folgen Darmstadt, Hamburg, Leipzig und München. In den nächsten 18 Monaten sollen die 20 größten Städte Deutschlands mit 5G angebunden werden. Somit will die Telekom den 5G-Ausbau in Metropolen beginnen und das Netz sukzessive in weniger dicht besiedelten Gebieten ausweiten, erklärt das Unternehmen.

»Mit der Frequenzauktion haben wir das Ticket für die 5G-Zukunft gelöst. Nun wollen wir 5G möglichst schnell auf die Straße, zu unseren Kunden, bringen«, so Dirk Wössner, Vorstand Telekom Deutschland. In Deutschland seien bereits fast drei Viertel der Antennenstandorte mit Glasfaser angebunden und somit auf 5G vorbereitet. Jetzt fehlen noch allerdings die 5G Antennen, die nun aufgebaut werden müssen.

Gleichzeitig arbeitet die Telekom weiter m LTE-Netz und der LTE-Ausbau stehe weiterhin voll im Fokus, so Dirk Wössner weiter. Allein dieses Jahr will die Telekom etwa 2.000 Mobilfunkstandorte neu aufbauen. Es gehe darum, besonders im ländlichen Raum Lücken zu schließen, so das Unternehmen. 5G soll LTE nicht ersetzen, sondern »on top« kommen. Die Telekom sieht LTE in den nächsten Jahren weiterhin als Basis für die Sprachübertragung. 5G soll als Datenturbo dazu kommen.

Aktuell testet die Telekom 5G an ihrem Heimatstandort Bonn. Bereits fünf Bonner Standorte sind mit dem neuen Kommunikationsstandard ausgerüstet. Hier wird in Kombination mit dem 5G-Labor der Telekom vor allem das Zusammenspiel von Netz und Geräten erprobt. Die Übertragungsrate bei einem Live-Test mit kommerziellen Geräten des Bonner 5G-Netzes erreichte bereits über 1 GBit/s. Weitere 5G-Testfelder betreibt die Telekom in Berlin und Darmstadt. Alle Testfelder sollen noch in diesem Jahr in den 5G-Livebetrieb für Kunden geschaltet werden.

Erste 5G Tarife und Geräte verfügbar

Auch wenn das Netz noch nicht da ist, bietet Telekom bereits jetzt 5G-Geräte mit passenden Tarifen an. Das erste 5G-Smartphone der Telekom ist das Samsung Galaxy S10 5G, welches seit einigen Tagen in Deutschland verfügbar ist. Nun ist das Gerät ab sofort auch in den Telekom Shops verfügbar. Das S10 5G kostet im Tarif »Magenta Mobil XL Special« 899,95 Euro. Auf Wunsch können Kunden ihr altes Smartphone für 200 Euro in Zahlung geben. Zusätzlich lobt die Telekom noch einem Frühstarter-Vorteil in Höhe von 100 Euro aus.

Der neue »Magenta Mobil XL Special« Tarif bietet für 84,95 Euro im Monat Flatrates zum Telefonieren und SMSen sowie unbegrenztes Datenvolumen (im Inland). Kunden nutzen allerdings noch das LTE-Netz der Telekom (maximal 300 MBit/s). Erst später soll 5G dazu kommen. Die Telekom verspricht, dass bei diesem Tarif die Freischaltung für 5G automatisch erfolgt.

Der neue Tarif ist nur mit dem Samsung Galaxy S10 5G erhältlich. Andererseits lässt sich auch nur dieser Tarif zu diesem Smartphone im Onlinshop der Telekom auswählen. Interessant: Der aktuelle unbegrenzte Tarif »MagentaMobil XL« (ohne »Special«) kostet in Verbindung mit der Top-Smartphone-Option 10 Euro mehr im Monat, etwa in Verbindung mit dem Samsung Galaxy S10+, und bietet sonst praktisch die gleichen Leistungen wie Allnet-Flatrate und unbegrenztes Datenvolumen im Inland.

Als weiteres neues 5G Gerät bietet die Telekom den HTC 5G Hub. Dabei handelt es sich um einen tragbaren HotSpot, der bis zu 20 Geräte parallel mit dem Netz verbinden kann. Sobald das 5G Netz verfügbar ist, soll das Gerät eine typische Spitzengeschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s pro Anwender (je nach verwendeter Technik) ermöglichen. Das HTC Gerät kostet 555,55 Euro im Tarif Magenta Mobil Speedbox XL und ist ab sofort erhältlich. Dieser neue Tarif ist der erste reine Datentarif mit unbegrenztem Datenvolumen, zukünftig auch für 5G. Der Tarif kostet 74,95 Euro im Monat.

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Partner-Links (Affiliate-Links) verwendet, die Nutzer auf Websites Dritter führen. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält tarif4you.de unter Umständen eine Provision. Für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Sie können diese Produkte/Dienste auch direkt beim jeweiligen Anbieter oder woanders kaufen. Die hier integrierten Werbelinks sind nur ein Vorschlag und stellen weitere Informationen zur Verfügung. Die Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Sie kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++