Neue O2 my Home Internet-Tarife ab 3 November

DSL, Kabel, Glasfaser und mobilfunkbasierter Anschluss

20. Oktober 2020

O2 hat neue Tarife für Zuhause angekündigt. Am 03. November 2020 solen die neuen O2 my Home Angebote starten. Die Idee dabei: Kunden wählen einen der Tarife, die sich in der Geschwindigkeit unterscheiden. Die Technologie dahinter ergibt sich aus der Möglichkeit vor Ort. Die neuen O2 my Home Tarife gelten gleichermaßen für DSL, Kabel, Glasfaser und den mobilfunkbasierten O2 HomeSpot. Auch der 4G-/5G-Router wird zum festen Bestandteil der neuen Zuhause-Welt von O2. Er ermöglicht erstmals Telefonie und bietet Kunden eine Festnetznummer – und ist so eine vollwertige Festnetzersatzlösung.

Am 3. November startet O2 my Home
Am 3. November startet O2 my Home (Bild: Telefónica Deutschland)

Schnelles Internet über verschiedene Technologien

Mit dem neuen Angebot will O2 die Tarifstrukturen im Festnetzmarkt vereinfachen. Kunden sollen ein passendes Internet-Angebot für ihr Zuhause erhalten. Dabei müssen sie sich keine Gedanken über die Technologie machen. Eine kürzliche durchgeführte Umfragezeigt: Der Mehrheit ist egal ob sie über DSL, Kabel, Glasfaser oder 4G/5G Mobilfunk surfen. Daher will O2 den Kunden die für sie optimale Technologie selbst vorschlagen.

Ab November 2020 bedient O2 seine Zuhause-Kunden mit einem Breitbandmix aus VDSL, Kabel und Glasfaser. Zusätzlich bietet O2 mit dem O2 HomeSpot eine Festnetzersatzlösung über 4G- und 5G-Mobilfunk. Zum Marktstart der neuen O2 my Home Tarifwelt am 03. November 2020 werden die Technologien DSL, Glasfaser und Mobilfunk als Festnetzersatz zur Verfügung stehen. Noch im Laufe des Novembers soll auch Kabel an den Start gehen, so der Anbieter.

Während O2 sein 4G- und 5G-Mobilfunknetz selbst ausbaut und betreibt, setzt der Anbieter im Festnetzgeschäft auf Partnerschaften. Über die Infrastruktur der Deutschen Telekom erreicht O2 rund 34 Millionen Haushalte mit DSL und perspektivisch Glasfaser. Über die Partnerschaft mit Vodafone sollen in den nächsten Monaten 24 Millionen und mit Tele Columbus nochmals 2,3 Millionen Haushalte mit Breitbandkabel erreicht werden. Hinzu kommt die Abdeckung, die O2 über regionale Kooperationen wie mit vitroconnect/EWE TEL und wilhelm.tel erzielt.

Die neuen Tarife

Bei den neuen Tarifen sollen die Kunden sich vor allem für die benötigte Geschwindigkeit entscheiden. Diese ergibt sich meistens aus den eigenen Bedürfnissen, Haushaltsgröße und Nutzungsverhalten. Über die technische Infrastruktur müssen sich O2 Kunden keine Gedanken machen: Die Verfügbarkeitsprüfung deckt alle vier Technologien ab. Auf dieser Basis spricht O2 eine Empfehlung aus. Das soll für Einfachheit sorgen. Trotzdem haben Kunden bei O2 die Wahl: Der Anbieter zeigt alle am Standort verfügbaren Technologien an.

O2 my Home Tarife ab November 2020

Für Wenignutzer bietet »O2 my Home S« bis zu 10 MBit/s im Download an. Für 24,99 Euro im Monat erhalten sie 100 GB Datenvolumen. Der Tarif richtet sich damit eher an Gelegenheitsnutzer und soll für Basisanwendungen ausreichen, wie zum Beispiel Web-Recherche, Online-Shopping, Social Media oder E-Mails.

Für Normalnutzer: ist der Tarif »O2 my Home M« gedacht. Dieser bietet eine Surf-Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s und unlimitiertes Datenvolumen für 29,99 Euro pro Monat.

»O2 my Home L« ist ein Tarif für Vielnutzer. Kunden, die Wert auf mehr Speed legen, erhalten hier für 34,99 Euro im Monat bis zu 100 MBit/s im Download. Damit sind HD-/UHD-Streaming und Online-Gaming problemlos möglich. Der Tarif eignet sich laut Anbieter auch für Selbstständige, die ihren Festnetzanschluss beruflich nutzen.

Für Powernutzer und Familien ist der Tarif »O2 my Home XL« gedacht. Für 44,99 Euro im Monat surfen die Nutzer mit bis zu 250 MBit/s.

Für Anspruchsvolle bietet O2 mit dem »O2 my Home XXL« einen Zuhause-Tarif mit einer Surf-Geschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s. Dafür werden 59,99 Euro im Monat berechnet.

In allen O2 my Home Tarifen ist eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz enthalten. Anrufe in deutsche Mobilfunknetze kosten 19,9 Cent pro Minute. Das ist der größte Unterschied zu den bisherigen Angeboten: Bei den aktuellen DSL-Tarifen von O2 beinhaltet die Telefonie-Flatrate neben Festnetz auch Anrufe in Mobilfunknetze.

Preisvorteile für Neu- und Bestandskunden

Alle neuen O2 my Home Tarife sind wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit oder auch in der Flex-Variante erhältlich. Neukunden, die sich für einen Laufzeitvertrag über 24 Monate entscheiden, erhalten in den ersten zwölf Vertragsmonaten jeweils 10 Euro Rabatt. O2 Bestandskunden, die bereits ein O2 Produkt nutzen und zusätzlich einen O2 my Home Tarif abschließen, profitieren immer vom Kombi-Vorteil: Pro Monat gewährt ihnen O2 einen Preisnachlass von 10 Euro. Der Tarif O2 my Home M, der Normalnutzern eine Surf-Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s bietet, kostet damit dauerhaft nur 19,99 Euro im Monat. Junge Leute und die Generation 60+ sparen ebenfalls: Wie schon bei den Mobilfunktarifen bekommen sie nun auch bei den Zuhause-Tarifen einen festen Rabatt von 5 Euro auf die monatliche Grundgebühr.

O2 HomeSpot

Zum 03. November 2020 wird der O2 HomeSpot fester Bestandteil des neuen O2 Zuhause-Angebots. Der 4G-/5G-Router arbeitet über das O2 Mobilfunknetz. Neu ist, dass Kunden mit dem O2 HomeSpot auch telefonieren können. Dafür erhalten sie vom Anbieter künftig eine Festnetznummer. Ihr Festnetztelefon können sie direkt am WLAN-Router anschließen. So soll der O2 HomeSpot zur vollwertigen Alternative zum klassischen Festnetzanschluss werden. Voraussetzung ist natürlich, dass das O2 4G-Mobilfunknetz vor Ort auch verfügbar ist.

Quelle: Telefónica O2

Anzeige

O2 Angebote online buchen »

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Partner-Links (Affiliate-Links) verwendet, die Nutzer auf Websites Dritter führen. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält tarif4you.de unter Umständen eine Provision. Für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Sie können diese Produkte/Dienste auch direkt beim jeweiligen Anbieter oder woanders kaufen. Die hier integrierten Werbelinks sind nur ein Vorschlag und stellen weitere Informationen zur Verfügung. Die Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Sie kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++