Lebara wechselt ins Netz von Telefónica Deutschland

Ethno-Anbieter kündigt Wechsel von Telekom ins o2-Netz an

03. November 2021

Der Mobilfunkanbieter Lebara wechselt das Mobilfunknetz. Bisher funkt der Ethno-Provider im Netz der Deutschen Telekom. Künftig will Lebara ihr Mobilfunkgeschäft über die Netzinfrastruktur von Telefónica Deutschland realisieren. Das teilten die beiden unternehmen mit. Der Wechsel sei für nächstes Jahr geplant.

Lebara Logo

Seit 2010 ist der internationale Mobilfunkanbieter Lebara im deutschen Markt vertreten. Der Anbieter ist hierzulande vor allem als Anbieter von mobilen Sprach- und Datendiensten für »Global Citizens« bekannt. Dabei geht es vor allem um Menschen, die aus anderen Ländern nach Deutschland kommen und viel ins Ausland telefonieren, um dabei mit ihren Familien und Freunden in Kontakt zu bleiben. Das Angebot - bisher im Telekom-Netz - beinhaltet Prepaid-Tarife mit Telefonie-Minuten ins Ausland; seit Sommer 2021 bietet Lebara auch Vertragstarife für Auslandstelefonate mit dem Handy an.

Lebara will ihr Mobilfunkgeschäft künftig über die Netzinfrastruktur von Telefónica Deutschland realisieren, um das »Wachstumspotenzial weiter zu erhöhen«, teilte der Anbieter mit. Claus Jepp, Geschäftsführer Lebara Germany, dazu: »Wir investieren weiter intensiv in den Ausbau unseres erfolgreichen Geschäfts in Deutschland und freuen uns dabei auf die Zusammenarbeit mit Telefónica«.

Weitere Details zum Netzwechsel bei Lebara sind noch nicht bekannt. Daher lassen sich auch keine Aussagen über die Auswirkungen auf die Kunden machen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Quellen: Mitteilungen von Telefónica Deutschland und Lebara

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Partner-Links (Affiliate-Links) verwendet, die Nutzer auf Websites Dritter führen. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält tarif4you.de unter Umständen eine Provision. Für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Sie können diese Produkte/Dienste auch direkt beim jeweiligen Anbieter oder woanders kaufen. Die hier integrierten Werbelinks sind nur ein Vorschlag und stellen weitere Informationen zur Verfügung. Die Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Sie kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++