Vanity Nummern

Vanity Nummern, auch Buchstabenwahl oder Wortwahlrufnummer genannt, schaffen die Möglichkeit, sich neben der rein numerischen Auswahl auch an Buchstabenkombinationen zu orientieren. Das Grundprinzip: Den Ziffern auf dem Wählfeld eines Telefons sind Buchstaben zugeordnet, so dass verschiedene Wörter verschiedene Ziffernfolgen ergeben. Damit lassen sich Rufnummern als einprägsame Begriffe einfacher merken.

Für das Anwählen einer Vanity-Rufnummer wird die dem Buchstaben zugeordnete Taste jeweils einmal gedrückt. Es gilt dabei folgende Zuordnung (nach ITU-T E.161):

1
 
2
abc
3
def
4
ghi
5
jkl
6
mno
7
pqrs
8
tuv
9
wxyz
*
 
0
 
#
 

Beim Wählen einer Vanity-Rufnummer werden einfach Tasten auf der Telefontastatur gewählt, die dem jeweiligen Buchstaben entsprechen. Anders als bei SMS reicht allerdings für jede Buchstabe nur ein Druck auf die entsprechende Taste. So wird zum Beispiel 0700-WUNSCHNAME als 0700-9867246263 gewählt.

Natürlich lässt sich damit nicht jede Rufnummer als ein wort merken - vielmehr sind es dann Buchstabenkombinationen, die eine Telefonnummer einfacher zu merken machen. Umgekehrt gilt auch, dass nicht jedes sich auf diese Weise als Rufnummer darstellen lässt. So ist die Länge einer Rufnummer in der Regel festgelegt, so dass lange Wörter oder Firmennamen nicht möglich sind. Vanity-Nummern werden insbesondere für Servicerufnummern / Mehrwertdienste eingesetzt. Dabei gelten folgende Regeln für die Anzahl der Ziffern, aus denen eine Vanity-Nummer gebildet werden kann:

  • 0180-Nummern: Eine Vanity-Nummer kann aus 6 (ohne Tarifkennung) oder aus 7 (mit Tarifkennung) Ziffern gebildet werden: 0180-X-YYYYYY bzw. 0180-XXXXXXX
  • 0700-Nummern: Eine Vanity-Nummer kann aus 8 Ziffern gebildet werden (0700-XXXXXXXX)
  • 0800-Nummern: Eine Vanity-Nummer kann aus 7 Ziffern gebildet werden (0800-XXXXXXX)
  • 0900-Nummern: Eine Vanity-Nummer kann aus 6 Ziffern gebildet werden (0900-XXXXXX)

Diese Seite empfehlen:

 
+++ Anzeige +++