prompt: Neue Preissekungen bei Auslandsgesprächen

Günstige Minutenpreise für Anrufe in elf Länder

09. Januar 2004
Münchener Anibeter prompt startet mit neuen Preissenkungen ins neue Jahr. Ab Dienstag, den 13. Januar 2004 senkt prompt einige Call-by-Call Tarife und erreicht damit zum Teil Spitzenplätze in Tariftabellen, wenn man 0190-0- und 0900-Angebote nicht berücksichtigt.

Frankreich (Festnetz) - von 4,30 auf 3,39 Cent/Minute
Frankreich (Mobil) - von 24,90 auf 17,39 Cent/Minute
China (Festnetz) - von 23,30 auf 3,39 Cent/Minute
Taiwan (Festnetz) - von 15,70 auf 3,39 Cent/Minute
Kambodscha (Festnetz) - von 41,00 auf 31,39 Cent/Minute
Singapur (Festnetz) - von 15,70 auf 2,49 Cent/Minute
Singapur (Mobil) - von 15,70 auf 3,49 Cent/Minute
Oman (Festnetz) - von 38,00 auf 29,00 Cent/Minute
Jordanien (Festnetz) - von 27,00 auf 17,49 Cent/Minute
Panama (Festnetz) - von 23,90 auf 12,49 Cent/Minute
Guatemala (Festnetz) - von 29,00 auf 15,10 Cent/Minute
Äthiopien (Festnetz) - von 59,00 auf 36,49 Cent/Minute
Gibraltar (Festnetz) - von 18,40 auf 5,69 Cent/Minute

Alle diese Tarife gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr für Anrufe über die Vorwahl 01055. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Und: weitere Preissenkungen sollen folgen, so das Unternehmen.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++