T-Mobile schaltet sein UMTS-Netz für Kunden frei

Erste UMTS-Handys sollen auch bald verfügbar sein

15. Januar 2004
Offensichtlich schaltet T-Mobile ab sofort schrittweise die SIM-Karten seiner Kunden für UMTS frei. Dem Telekommunikations-Magazin «connect» ist am heutigen Donnerstag ein erstes Test-Telefonat mit einer regulären GSM-SIM-Karte über das UMTS-Netz von T-Mobile gelungen.

Einzige Voraussetzung für die Nutzung des neuen Netzes: Der Kunde muss über eines der neuen UMTS-fähigen Handys verfügen. Ende Januar soll Nokia sein UMTS-Handy 7600 für 609 Euro in Deutschland verkaufen. Auch das U15 von Siemens soll bald verfübar sein. Neue SIM-Karten sind für Nutzung zunächst nicht notwendig. Auch neue Tarife gibt es noch nicht, so dass davon ausgegangen werden kann, dass ihr gültiger GSM-Tarif auch für UMTS gilt.

Bereits seit einiger Zeit bietet Vodafone seinen Geschäftskunden die Möglichkeit, mit einer Mobile Connect Card für Notebooks über UMTS mobil ins Internet zu gehen.

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Partner-Links (Affiliate-Links) verwendet, die Nutzer auf Websites Dritter führen. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält tarif4you.de unter Umständen eine Provision. Für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Sie können diese Produkte/Dienste auch direkt beim jeweiligen Anbieter oder woanders kaufen. Die hier integrierten Werbelinks sind nur ein Vorschlag und stellen weitere Informationen zur Verfügung. Die Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Sie kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++