CeBIT

T-Com: ®MMS im Festnetz¯ geht bald an den Start

Bilder, T├Âne und Videos bis 500 Kilobyte versenden und empfangen

22. März 2004
Die Kommunikation im Festnetz bekommt schon bald einen weiteren Multimedia-Baustein: Mit «MMS im Festnetz» (MMS, Multimedia Messaging Service) k├Ânnen Kunden von T-Com k├╝nftig Bilder, Audio- und Videonachrichten ├╝ber das Festnetz verschicken und empfangen.

Der neue T-Com Dienst erlaubt unabh├Ąngig von einem PC und einem Internetanschluss die ├ťbertragung von MMS-Nachrichten mit einem Datenvolumen von bis zu 500 Kilobyte. Zum Vergleich: Im Mobilfunk liegt die T-Sinus 701 MMS Volumenobergrenze derzeit bei 100 Kilobyte. Anwender k├Ânnen sowohl digitale Fotos, animierte Grafiken und Videosequenzen als auch gesprochene Textnachrichten, Musikdateien oder Klingelt├Âne versenden. Voraussetzung ist nur ein entsprechendes Endgerät.

Ein MMS-f├Ąhiges Festnetztelefon stellt T-Com gleich auch vor: Das schnurlose T-Sinus 721 MMS. Ein besonderes Kennzeichen ist die im Mobilteil eingebaute Kamera. Mit ihr k├Ânnen Anwender Fotos f├╝r den Versand per MMS aufnehmen - das Telefon-Display dient dabei als Sucher. Die Bilder k├Ânnen auch als so genannte Picture Clips im Telefonbuch zur optischen Abrundung von Namenseintr├Ągen gespeichert werden. Das grafische Farbdisplay des T-Sinus 721 MMS bietet eine Aufl├Âsung von 128 mal 128 Pixel und kann bis zu 4.096 Farben darstellen. Den Eingang einer neuen MMS signalisiert das Telefon mit einer leuchtenden Taste.

Bildmitteilungen können auch an T-Com Kunden ohne MMS-f├Ąhiges Endger├Ąt gechickt werden. In diesem Fall erhalten die Empf├Ąnger eine SMS mit der Angabe einer Internet-Adresse zum Abholen und Anschauen der Nachricht, die dort drei Tage lang hinterlegt ist. Dar├╝ber hinaus bietet T-Com mit dem Dienst «MMS to postcard» die Zustellung der Multimedia-Nachricht als echte Postkarte.

MMS zu Festnetz-Anschl├╝ssen im Inland sowie als E-Mail kostet 39 Cent mit einem Datenvolumen von bis zu 100 Kilobyte und 0,69 Euro je MMS mit einem Volumen von bis zu 500 Kilobyte. Für MMS-Versand zu Mobilfunkanschl├╝ssen werden 39 Cent bei bis 30 Kilobyte und 99 Cent bei bis zu 100 Kilobyte je MMS berechnet. W├Ąhrend des Pilotbetriebs bis zum 31.7.2004 k├Ânnen die MMS im Festnetz ohne Aufschlag auch als Postkarte hergestellt und versandt werden.

Neben den «MMS im Festnetz»-Diensten und dem T-Sinus 721 MMS zeigt T-Com auf der CeBIT 2004 auch, wie sich empfangene MMS einfach und kabellos beispielsweise auf einem Fernseher darstellen lassen.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++