prompt: Neue Preise für Anrufe in Mobilfunknetze

Unterscheidung der Netze immer noch nach Vorwahlen

31. März 2004
Call-by-Call Anbieter prompt bietet ab dem 01. April günstige Gespärche in deutsche Mobilfunknetze über die Vorwahl 01055 an. Für Anrufe in D-Netze (T-Mobile/D1, Vodafone/D2) werden dann 16,85 Cent pro Minute fällig. Der Preis für Anrufe in E-Netze (E-Plus, o2) bleibt bei 21,5 Cent/Minute unverändert. Diese Minutenpreise gelten an allen Tagen der Woche rund um die Uhr und werden im Minutentakt abgerechnet.

Interessant ist die Aufteilung auf D- und E-Netze. Als Anruf in ein D-Netz wird die Wahl der Vorwahlen 0160, 0162 oder 0170 bis 0175 gewertet. Vorwahlen 0163 und 0176 bis 0179 dienen zur Erkennung der E-Netze. Dass wegen der Rufnummer-Mitnahme in Mobilfunknetzen die Zuordnung der Vorwahl zu einem Netz nicht mehr eindeutig ist, ist bei prompt bekannt. Trotzdem wird nach Netz-Vorwahlen unterschieden.

«Zur Zeit ist Portierung von Mobilanschlüssen in andere Netze noch ein Randthema, ca. 0,1 - 0,2% aller Mobilminuten in unserem Netz gehen auf portierte Nummern. Sollte das Volumen der portierten Nummern signifikant ansteigen, werden wir unsere Abrechnungsgrundsätze entsprechend anpassen», so ein prompt-Sprecher auf Anfrage. Allerdings hat das jetztige Verfahren auch ein Vorteil für prompt-Kunden: Wer seine D-Netz-Nummer in ein E-Netz portiert hat, kann über 01055 weiterhin zu günstigeren D-Netz-Tarifen erreicht werden.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++