Googlefilter: IE-Plugin filtert Dialer-Webseiten aus

Browser-Erweiterung bereinigt Suchergebnisse

05. Januar 2005
Das kostenlose Programm «Googlefilter» bereinigt die Ergebnisse der Suchmaschine Google um Müllseiten. Das Browser-Plugin von Filtertechnics erkennt zudem seit Mittwoch auch 100.000 deutsche Websites, die Dialer enthalten.

Seitdem die Suchmaschine Google von windigen Geschäftemachern als preiswerte Abzockerplattform entdeckt wurde, steigt die Anzahl von gefundenen Müllseiten, so Filtertechnics. Diese Seiten werden in der Regel mit unlauteren Tricks in der Trefferliste der Suchmaschine auf vordere Ränge geschoben. Nicht selten enthalten diese Seiten sogenannte Dialer, die häufig unbemerkt eine kostenplichtige 0190-Nummer anwählen und eine hohe Telefonrechnung nach sich ziehen.

Projektentwickler Marc Wäsche: «Unser Programm fungiert als Antispam-Gemeinde. Jeder Nutzer unseres Programms kann noch nicht bekannte Spam- oder Dialerseiten per Mausklick an unseren Zentralrechner übermitteln. Dieser überprüft die Seiten und fügt sie gegebenenfalls in die Server-Datenbank ein. Der installierte Googlefilter holt sich die neuen Einträge regelmäßig und automatisch vom Zentralserver ab, um diese Seiten auf der Google-Ergebnisseite mit einer Warnung zu versehen».

Die Meldung von einzelnen Seiten an den Zentralrechner geschieht durch einen Mausklick auf den Link «als Spam melden». Dieser Link wird durch den Googlefilter hinter jeden Suchtreffer auf der Googleseite eingeblendet. Durch die Mithilfe der Programmnutzer wurden so innerhalb von zwei Monaten 100.000 Seiten mit Dialern zusammengetragen.

Der Googlefilter ist eine Zusatz-Software für den Internet-Browser Internet Explorer und ist in zwei Versionen verfügbar. Die Basis-Version von Googlefilter 2.0 wird kostenlos angeboten. Premium-Version, die 1,- Euro pro Monat kostet, bietet neben Basis-Funktionalität auch weitere Komfort-Funktionen für Google-Suche an, wie etwa eine Optimierung der Suchanfragen, Themen-Suche zum Beispiel nach Internetradio-Stationen, Telefonauskunft, Wortübersetzung deutsch/english etc.

Der Googlefilter wurde seit Oktober 2004 nach Angaben des Herstellers auf 120.000 Computern installiert.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++