Toplink Xpress Basic: Festnetz-Telefonie ohne Grundgebühr

VoIP-Anschluss mit nutzungsabhängiger Abrechnung

08. November 2016

Wer einen Telefonie-Dienst als Ergänzung zu seinem Internet-Anschluss sucht, kann zwischen mehreren Angeboten wählen. Dabei erhalten Kunden einen auf Voice over IP (VoIP) basierten Telefondienst, mit dem sie überall auf der Welt telefonieren können. Die aktuellen Angebote reichen von einem kostenlosen Anschluss bis zu verschiedenen Tarifen für Unternehmen mit zahlreichen Zusatzleistungen. Ein neues kostenloses Angebot hat in den letzten Tagen Toplink gestartet: Mit »toplink Xpress Basic« erhalten Kunden einen Telefonanschluss ohne Grundgebühr, den sie online konfigurieren können.

Toplink Xpress VoIP Basic Tarif
Toplink Xpress VoIP Basic - kostenloser Telefonie-Anschluss über das Internet (Screenshot: toplink-xpress.de)

Um den Service nutzen zu können, benötigen die Kunden einen Internetanschluss und ein passendes Endgerät, also einen Internet-Router, eine Internet-fähige Telefonanlage oder unterwegs eine VoIP-App auf dem Smartphone. Die Übernahme der bisherigen Telefonnummer etwa von einem Festnetz-Anschluss ist ebenfalls möglich.

Die Kosten fallen nur beim Telefonieren an: Für Anrufe ins deutsche Festnetz werden 1,3 Cent/Minute und in die deutschen Mobilfunknetze 12,5 Cent/Minute berechnet. Anrufe ins Ausland sind ab 2,5 Cent/Minute möglich. Für die Telefonate innerhalb des Netzes des VoIP-Providers Toplink bezahlen die Nutzer nichts.

Gängige Komfortfunktionen wie Anrufweiterleitung und Sperrlisten können die Kunden jederzeit selbst im Toplink Xpress-Portal verwalten. Auch werden ankommende Anrufe während eines anderen Gespräches Angezeigt. Toplink bietet unter der Marke »Toplink Xpress« auch Telefonanschlüsse für Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern an. Für 2,90 Euro/Monat gibt es zum Beispiel einen Anschluss mit einer Festnetz-Flatrate und günstigeren Gespräche in die Mobilfunknetze.

Die Angebote richten sich an Nutzer, die bereits einen Internet-Anschluss haben und damit auch telefonieren wollen. Allerdings werden derzeit nur sehr wenige reine Internet-Anschlüsse ohne Telefonie-Funktion im Festnetz oder über TV-Kabel angeboten. Gleichzeitig verlagert sich die Nutzung der Sprachkommunikation im Festnetz verlagert sich immer weiter in Richtung Internet-Telefonie. Die Bundesnetzagentur hat bereits Anfang des Jahres bei ihrem Jahresbericht 2015 festgehalten, dass Telefonie über Breitband-Anschlüsse zunimmt und der klassische Telefonanschluss immer weniger genutzt wird. Auch die Nachfrage nach reinen Telefonie-Anschlüssen in den Festnetzen sei in den letzten Jahren leicht gesunken.

 
+++ Anzeige +++