Vodafone: Neue Sprachtechnologie im LTE-Netz ausgerollt

Crystal Clear für bessere Sprachqualität

20. Dezember 2016

Die Gesprächsqualität im Vodafone LTE-Netz soll jetzt noch besser werden. Wie der Netzbetreiber jetzt mitteilt, wurde das Mobilfunknetz mit der »Crystal Clear« Sprachtechnologie erweitert. Telefonieren die Nutzer mit einem kompatiblen Smartphone, soll die Sprachqualität noch besser sein, als beim bereits verfügbaren HD Voice.

Vodafone

Die neue Sprachtechnologie wurde bereits im Oktober angekündigt. Crystal Clear basiert auf dem sogenannten »Enhanced Voice Services« (EVS) Codec, der den Sprachdienst auf den gesamten vom Menschen hörbaren Frequenzbereich von 20kHz anstatt der bisher üblichen 7kHz erweitert. So entstehen kristallklare Telefongespräche in echter HiFi-Qualität, erklärt Vodafone. Der neue Standard unterstützt Bandbreiten vom Narrow-Band (NB) bis zum Full-Band (FB).

Die neue Technik soll jetzt im gesamten LTE-Netz von Vodafone Deutschland verfügbar sein. Allerdings benötigen die Kunden noch ein Smartphone, welches diese Technik unterstützt, um die neue Sprachqualität zu erhalten. Als erstes Smartphone unterstützt das Xperia XZ von Sony jetzt die Crystal Clear Technologie. Als weitere Geräte werden Samsung Galaxy S7 und dem Samsung Galaxy S7 Edge genannt. Diese erhalten ein entsprechendes Firmware-Update allerdings erst Anfang kommenden Jahres, so Vodafone. Doch auch ohne die Technik hat Vodafone bei den letzten Netztests von CHIP und ComputerBild gut bei der Gesprächsqualität abgeschnitten. Wer allerdings ein passendes Smartphone hat, kann sich nun uf noch klarere Telefonate freuen.

Bild: Vodafone / Collage: tarif4you.de

 
+++ Anzeige +++