Telefónica: Mehr als 6700 zusätzliche LTE-Stationen im Jahr 2018

Aktuelle Zahlen und Pläne für den Netzausbau

25. Januar 2019

Telefónica Deutschland hat sein LTE-Netz im Jahr 2018 in allen Bundesländern massiv ausgebaut. Insgesamt erweiterte das Unternehmen das O2 Netz bundesweit um mehr als 6.700 zusätzliche LTE-Stationen, teilte das Unternehmen mit. Gleichzeitig habe Telefónica die Kapazitäten des LTE-Netzes mit Blick auf die steigende mobile Datennutzung der Kunden aufgerüstet.

Telefónica Mobilfunknetz
Telefónica baut Mobilfunknetz aus (Bild: Telefónica / Collage: tarif4you.de)

Telefónica hat das Mobilfunknetz in Deutschland im vergangenen Jahr ausgebaut und hin und wieder über den aktuellen Fortschritt berichtet, zuletzt im Oktober 2018. Nun fasst das Unternehmen das vergangene Jahr zusammen. Demnach habe Telefónica Deutschland 2018 mehrere Tausend Mobilfunkstandorte in ländlichen Regionen um den leistungsstarken LTE (4G)-Standard erweitert. Insgesamt wurden mehr als 5,5 Millionen Menschen komplett neu mit LTE versorgt. Damit können sie nun auch mobiles Highspeed-Internet nutzen sowie via Voice over LTE (VoLTE) telefonieren.

Nach Angaben des Unternehmens verteilen sich die neu versorgten ländlichen Regionen über die gesamte Bundesrepublik: In Norddeutschland kamen unter anderem große Flächen in Ostfriesland, im Emsland, im Kreis Schleswig-Flensburg sowie in den Landkreisen Vorpommern-Rügen und der Mecklenburgischen Seenplatte hinzu. Im Osten wurden zahlreiche neue LTE-Stationen im Havelland, Spreewald, Südharz, im Kyffhäuserkreis sowie in der Oberlausitz und Altmark errichtet. In Süddeutschland wurden insbesondere Teile der Oberpfalz und Niederbayerns sowie Gebiete der Landkreise Freudenstadt und Sigmaringen neu mit LTE versorgt. Im Westen hat Telefónica Deutschland den LTE-Ausbau vor allem in Teilen der Eifel sowie in weiteren Gebieten von Rheinland-Pfalz und Hessen vorangetrieben.

Telefónica LTE-Ausbau 2018
LTE-Ausbau 2018 (Bild: Telefónica)

Parallel zum Ausbau in der Fläche hat Telefónica Deutschland das bestehende LTE-Netz mit seinen verfügbaren Frequenzen um zusätzliche Kapazitäten erweitert. Hierfür nahm das Unternehmen in zahlreichen Städten LTE-Aufrüstungen im zwei- bis dreistelligen Bereich vor, so Telefónica. Dadurch können nun parallel noch mehr Kunden das leistungsstarke LTE-Netz mit höheren Up- und Downloadraten nutzen. Laut den letzten Netztests habe das O2-Netz sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert; es bleibt allerdings noch einiges zu tun.

Ausbau-Pläne 2019

Der LTE-Ausbau erfolgte 2018 parallel zur Netzintegration von O2 und E-Plus. Diese sei mittlerweile erfolgreich abgeschlossen, erklärt Telefónica Deutschland. Damit kann das Unternehmen die verfügbaren Kapazitäten in diesem Jahr voll auf den weiteren Netzausbau konzentrieren.

In diesem Jahr will Telefónica Deutschland die eigenen Netzausbaumaßnahmen weiter intensivieren, um die restlichen Gebiete Deutschlands mit LTE zu versorgen. Dabei will sich das das Unternehmen vor allem auf einen verstärkten LTE-Ausbau in ländlichen Regionen sowie auf eine verbesserte Versorgung entlang wichtiger Verkehrsinfrastrukturen wie Autobahnen und Zugstrecken konzentrieren. Darüber hinaus will Telefónica Deutschland weiter umfangreiche LTE-Aufrüstungen in Städten vornehmen, um die verfügbaren Kapazitäten für seine Kunden zu erhöhen. Gleichzeitig soll das O2-Netz zunehmend fit für den nächsten Mobilfunkstandard 5G gemacht werden. Dazu werden die Mobilfunkstandorte an schnelle Glasfaserleitungen angebunden.

Quelle: Mitteilung von Telefónica Deutschland

 
+++ Anzeige +++