Kostenlose Telefonate und SMS in die Ukraine

Zahlreiche Telefonanbieter ermöglichen kostenlose Kommunikation

02. Mai 2022

Mehrere Telefonanbieter ermöglichen derzeit kostenlose Telefonie in die Ukraine. So sind Anrufe und SMS von Festnetz und Mobilfunk in die Ukraine bei vielen Anbietern bis auf Weiteres kostenfrei. Bei Mobilfunk-Anbietern ist auch das Roaming in der Ukraine kostenfrei. Wir fassen den aktuellen Stand für Sie zusammen.

Telefonate und SMS in die Ukraine kostenlos
Kostenlos telefonieren und SMSen in die Ukraine + kostenloses Roaming (icons created by Freepik)

Die Deutsche Telekom gab am Freitag über Social Media Kanäle bekannt, dass Kunden kostenfrei von Festnetz und Mobilfunk in die Ukraine telefonieren und SMSen können. Dies gilt für Privat- und Geschäftskunden und auch für congstar-Kunden. Auch Roaming in der Ukraine wird kostenfrei.

Deutsche Telekom auf Twitter zu kostenfreien Anrufen und SMS in die Ukraine
Deutsche Telekom: »Bis auf weiteres werden wir Anrufe und SMS von Festnetz & Mobilfunk in die Ukraine kostenfrei stellen. Dies gilt für Privat- und Geschäftskunden und für congstar. Auch Roaming in der Ukraine wird kostenfrei.« (Screenshot: https://twitter.com/deutschetelekom/status/1497140996701712384)

consgar bestätigte via Facebook, dass dies auch für Kunden von Penny Mobil und ja! mobil gilt. Die beiden Mobilfunkmarken werden von congstar realisiert.

UPDATE (31.03.2022): Die Deutsche Telekom hat zusätzlich klargestellt, dass die kostenlosen Verbindungen in die Ukraine rückwirkend ab dem 23. Februar 2022 und vorerst bis zum Ablauf des 30. April 2022 gelten. Update 30. April 2022: Die Aktion wird bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Rechnungen für Vertragskunden werden rückwirkend korrigiert. Für Prepaid-Kunden gibt es zunächst Gutschriften für ihr Guthaben, bis die Telekom die Ukraine-bezogenen Verbindungen technisch umgestellt haben wird.

Auch Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter bestätigte am Freitag via Twitter: »Anrufe & SMS aus dem deutschen @vodafone_de Netz in die Ukraine sind ab sofort kostenlos. Ebenso kostenfrei wird Roaming.« Auf Nachfrage erklärte das Unternehmen via Twitter, dass dies nicht nur für Mobilfunk sondern auch für Festnetz, also Kabel und DSL, gelte.

Vodafone auf Twitter zu kostenfreien Anrufen und SMS in die Ukraine
Vodafone: »Arufe & SMS aus dem deutschen @vodafone_de Netz in die Ukraine sind ab sofort kostenlos« (Screenshot: https://twitter.com/H_Ametsreiter/status/1497203112599330821)

UPDATE: Telefónica Deutschland stellt stellen ihren Kunden Anrufe und SMS in die Ukraine sowie dortiges Roaming bis auf weiteres kostenfrei zur Verfügung. Das gelte sowohl für die Kunden der eigenen Marken als auch von Partnermarken für Mobilfunk und Festnetz, schreibt das Unternehmen weiter auf Twitter. Neben o2 gilt dies auch für Blau, Ay Yildiz, Fonic und netzclub.

Telefónica Deutschland auf Twitter zu kostenfreien Anrufen und SMS in die Ukraine
Telefónica Deutschland: Anrufe/SMS in die Ukraine sowie dortiges Roaming bis auf weiteres kostenfrei (Screenshot: https://twitter.com/telefonica_de/status/1497282884079656968)

Viele weitere Telekommunikationsanbieter machen es ähnlich. Sipgate-Kunden sehen beim Login folgenden Hinweis: »Kostenlose Gespräche in die Ukraine - Bis auf Weiteres sind Gespräche in alle ukrainischen Netze aus dem sipgate Fest- und EU-Mobilfunknetz kostenlos.«

Und auch die Tele Columbus Gruppe reagiert auf die aktuelle Situation in der Ukraine. Wie das Unternehmen am Freitag Nachmittag mitteilt, können alle Privat- und Geschäftskunden bis auf weiteres kostenfrei von ihren PŸUR Anschlüssen und PŸUR Business Anschlüssen aus in die Ukraine telefonieren.

UPDATE vom 25.03.2022: Vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse stellt M-net zur Unterstützung der Bürger in der Ukraine und ihrer Angehörigen und Freunde in Deutschland seit dem 01. März 2022 alle Festnetz- und Mobilfunkgespräche sowie alle SMS-Nachrichten in die Ukraine kostenfrei. Die Regelung vorerst bis zum 30. Juni 2022 und betrifft alle Zielrufnummern mit der internationalen Vorwahl +380. Für M-net Mobilfunkkunden, die sich in der Ukraine aufhalten, fallen darüber hinaus in diesem Zeitraum auch keine Roaming-Kosten an.

UPDATE vom 01.03.2022: EWE setzt die Entgelte für SMS und Anrufe in die Ukraine aus. Diese Regelung gilt rückwirkend ab dem 23. Februar 2022 bis auf weiteres, teilte das Unternehmen mit. Kostenfrei sind demnach Standardgespräche und -SMS aus Deutschland in die Ukraine und aus der Ukraine nach Deutschland. Auch für in der Ukraine gebuchten Datenverbindungen entstehen keine Kosten. Dies gilt für alle Privat- und Geschäftskunden mit einem Mobilfunk- und/oder Festnetzvertrag bei EWE.

UPDATE vom 02.03.2022: Alle Anrufe und SMS aus Deutschland in die Ukraine aus den 1&1 Netzen sind seit dem 23. Februar 2022 kostenfrei. Dies gilt sowohl für Festnetz- als auch für Mobilfunk-Verbindungen.

UPDATE vom 02.03.2022: NORMA Connect ermöglicht ihren Mobilfunkkunden kostenlose Anrufe und SMS in die Ukraine. Die Mobilfunkmarke im Telekom-Netz teilte mit, dass jegliche Kommunikation ins Fest- und Mobilfunknetz in Richtung der Ukraine rückwirkend zum 23. Februar 2022 kostenlos sei. Die Maßnahme gelte »bis auf weiteres«, heißt es auf der Website der Mobilfunkmarke. Prepaid-Kunden von NORMA Connect erhalten ein »Zero-Rating« für Telefonie in Richtung Ukraine, sie erhalten zudem rückwirkend eine manuelle Gutschrift für bereits angefallene Gesprächs- bzw. Roamingkosten dorthin. Hinzu kommt, dass Kunden von NORMA Connect, die sich zurzeit in der Ukraine befinden, über pass.telekom.de einen kostenlosen 100GB-Datenpass buchen können.

UPDATE vom 07.03.2022: freenet schreibt auf LinkedIn: »Die Situation der Menschen in der Ukraine, die sich plötzlich in einem Krieg befinden, ist unerträglich. Selbstverständlich werden wir daher gemeinsam mit den Netzpartnern unseren Beitrag leisten und Anrufe, SMS sowie Roaming in die Ukraine für unsere Kund:innen in allen Netzen bis auf Weiteres kostenlos möglich machen.« Bei VATM ist zu lesen, dass dies sowohl für die freenet AG gelte, als auch für mobilcom–debitel GmbH und klarmobil GmbH.

Anrufe und SMS aus Österreich in die Ukraine kostenlos

Nicht nur die deutschen Telefonanbieter haben die Anrufe in die Ukraine kostenlos gemacht. Auch können Kunden der österreichischen Telekom-Marke Magenta Telekom bis auf weitere kostenlos in die Ukraine telefonieren und Roaming in der Ukraine nutzen.

Die A1 Telekom teilt ebenfalls mit: »Bis auf Weiteres werden die Telefonie und das Versenden von SMS in die und aus der Ukraine nach Österreich kostenfrei sein. Das gilt für alle Kund:innen von A1, yesss!, bob und XOXO bis auf Widerruf.«.

Auch bei Drei sind alle Anrufe und SMS in die sowie aus der Ukraine kostenfrei. Dies gilt ab dem 25. Februar 2022 für alle Anrufe und SMS von Österreich in die Ukraine sowie aktiven und passiven Anrufe und SMS aus der Ukraine (Roaming). Laut Anbieter gilt dies für Festnetz und Mobilfunk, für Privatkunden ebenso wie für Businesskunden. Bei Prepaid-Angeboten (Wertkarte) wird das Guthaben zunächst abgebucht, da eine Nicht-Verrechnung nicht während eines Gesprächs umsetzbar sein, so Drei weiter. Der Anbieter verspricht, das Guthaben dann »auf jeden Fall innerhalb weniger Stunden« wieder zurückbuchen.

Icons im Artikel-Bild: Phone icons created by Freepik - Flaticon, Conversation icons created by Freepik - Flaticon, Phone icons created by Freepik - Flaticon

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++