Tchibo: Jetzt auch im Festnetz günstig telefonieren

Ein Adapter soll bis zu 20 Prozent Ersparnis bringen

09. Mai 2005
Nachdem Tchibo schon seit einigen Monaten einen günstigen Prepaid-Tarif im Mobilfunkmarkt anbietet, bietet das Unternehmen seinen Kunden jetzt auch die Gelegenheit, im Festnetz Telefonkosten zu sparen. Ab dem 09. Mai 2005 gibt es bei Tchibo einen Festnetz-Sparadapter für 3,99 Euro, mit dem man im Festnetz bis zu fünfzig Prozent günstiger telefonieren kann.

Der Tchibo Sparadapter wird einfach zwischen Telefondose und Telefon geschaltet, alle erforderlichen Kabel werden mitgeliefert. Beim ersten Anruf wird der Kunde zu einem Call-Center verbunden, wo er sich für den Dienst anmelden kann. Der Kunden ist allerdings nicht vertraglich gebunden, so der Anbieter: Der Adapter kann jederzeit wieder entfernt werden, und es würden keine weiteren Gebühren anfallen. Die Rufnummer bleibt erhalten, und die Kunden erhalten ihre Rechnung weiterhin von der Deutschen Telekom AG. Zusätzlich beinhaltet das Gerät einen Blocker von teuren 0190- und 0900-Nummern, durch die oft ungewollt extrem hohe Telefonrechnungen entstehen können.

Im Grunde wird dabei ein Adapter von www.Telefonkunden.de verkauft. Dieser verspricht bis zu 20 Prozent ersparnis im Vergleich zum T-Net-Standard-Tarif. Gespräche zu anderen Besitzern eines Tchibo Adapters sollen sogar fünfzig Prozent günstiger sein. Für Ortsgespräche werden allerdings bis zu 3,2 Cent/Minute in der Hauptzeit berechnet. Für Ferngespräche fallen sogar im günstigsten Fall (zu anderen Tchibo-Kunden) 1,5 Cent/Minute in der Nebenzeit und sonst bis zu 9,6 Cent/Minute. Hier sind viele anderen Call-by-Call Angebote (vgl. unsere Tarifübersichten) deutlich günstiger.

Einige Einschränungen hat die Box allerdings: Gespräche zu Rufnummern im gleichen Ortsnetz, die mit der Ziffer 1 beginnen, können aus technischen Gründen nicht zu Tchibo-Preisen geführt werden. Auch Anrufe in Mobilfunknetze werden weiterhin direkt über die Deutsche Telekom geführt. Außerdem scheint es ein Problem mit Call-by-Call über andere Provider zu geben: Die Box soll vor jeder Netzvorwahl automatisch die 01090 vorwählen, was zu der Ansage «Kein Anschluss unter dieser Nummer» führt.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++