congstar Homespot: Internetanschluss per Mobilfunk im eigenen Surfbereich

20 GB LTE-Daten mit 20 MBit/s für 20 Euro im Monat

26. September 2016

Auf der IFA hat congstar eine neue Möglichkeit für das mobile Internet-Surfen vorgestellt. Nun ist der congstar Homespot offiziell gestartet. Wir fassen zusammen, was das neue Angebot beinhaltet.

Mit congstar Homespot wählen Kunden einen eigenen Surfbereich, also einer Art Homezone. Dies kann zum Beispiel zu Hause oder an einem festen Ort nach Wahl sein. Hier erhalten Kunden 20 GB Highspeed-Datenvolumen bei einer Surfgeschwindigkeit von maximal 20 MBit/s im Download und bis zu 5,7 MBit/s im Upload für 20 Euro im Monat. Wer mehr Highspeed-Datenvolumen benötigt, kann für 10 Euro jederzeit weitere 10 GB hinzu buchen.

Wenn 20 GB Inklusivvolumen verbraucht wurden, wird die Surfgeschwindigkeit auf maximal 384 kBit/s im Download und ebenso viel im Upload begrenzt. Eine Datenautomatik gibt es nicht. Das Angebot setzt auf einen reinen mobilen Internetanschluss. Daher ist die klassische Telefonie mit dem Homespot nicht vorgesehen. Voice-over-IP etwa via Skype, WhatsApp-Telefonie oder Facetime ist jedoch möglich, erklärt der Anbieter. Realisiert wird das Angebot über das LTE-Mobilfunknetz der Deutschen Telekom.

congstar Homespot mit WLAN Cube Router
congstar Homespot: Mobilfunk-Internetanschluss an einem festen Ort der Wahl (Screenshot: congstar.de)

WLAN-Router für die Nutzung im Mobilfunknetz

Als passende Hardware bietet congstar einen WLAN CUBE an. Dieser Router nutzt das Internet per Mobilfunk und bietet einen WLAN-Zugang im Umkreis von 250 Meter an. Insgesamt können bis zu 32 Geräte mit dem Internet verbunden werden. Der WLAN CUBE kann für eine Einmalzahlung von 119,99 Euro oder per Ratenzahlung für 4 Euro im Monat über 24 Monate bei einer Anzahlung von 23,99 Euro erworben werden.

Ansonsten funktioniert congstar Homespot mit allen LTE-fähigen Endgeräten, die eine Micro-SIM unterstützen, erklärt congstar. Das mobile Gerät muss den mobilen Datenfunk via WLAN (Stichwort Tethering) den anderen Geräten zur Verfügung stellen können. Grundsätzlich soll eine Verbindung zum congstar Homespot mit jedem WLAN-fähigen Endgerät möglich sein.

Kurze Laufzeit für mehr Flexibilität

Der congstar Homespot kann ab sofort online unter www.congstar.de/festnetz-internet/homespot oder telefonisch gebucht werden. Bei der Bestellung müssen die Kunden die Adresse des gewünschten Surfbereichs angeben. Damit wird die passende Mobilfunkzelle identifiziert. Die einmalige Einrichtungsgebühr beträgt 30 Euro. Das Angebot hat eine monatliche Kündigungsfrist, so dass die Kunden jederzeit flexibel bleiben.

Kommentar

congstar positioniert das neue Angebot als »ideale Lösung für die Pendler- bzw. Studentenwohnung oder den Lieblingsort am Wochenende«. congstar Marketingleiter Stephan Heininger ergänzt: »Wer auch beim Telefonieren auf einen Festnetzanschluss verzichten kann, findet hier eine ideale, kostengünstige DSL-Alternative für zu Hause oder auch für die Zweitwohnung. Perfekt also für den Lebensstil der Zielgruppen, denen es auf hohe Flexibilität ankommt.« Allerdings ist congstar Homespot nur bedingt mobil einsetzbar, da es an eine Adresse gebunden ist. Kunden können den festgelegten Surfbereich über den Kundenservice beliebig oft ändern, erklärt das Unternehmen. Allerdings fällt pro Änderungsauftrag eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro an. Die Flexibilität ist also höchstens durch die kurze Vertragslaufzeit gegeben. Auf der anderen Seite bietet congstar damit schnelles mobiles Internet über das Telekom-Mobilfunknetz an. Damit erhalten Kunden einen schnellen Internetanschluss an den Orten, wo die Festnetz-Anbindung via DSL solche Geschwindigkeiten nicht liefert. Genau hier bietet der congstar Homespot einen Vorteil.

 
+++ Anzeige +++