Telefónica: Mehr als 700 neuen LTE-Sendern im O2 Netz

Ergebnisse vom LTE-Ausbau im August

23. September 2019

Telefónica Deutschland setzt den LTE-Ausbau fort. Im August 2019 hat der Telekommunikationsanbieter mehr als 700 neue LTE-Sender errichtet. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Im gesamten Jahr 2019 will das Unternehmen rund 10.000 neue LTE-Sender in seinem Netz installiert haben.

Telefónica Mobilfunknetz
Telefónica baut Mobilfunknetz aus (Bild: Telefónica / Collage: tarif4you.de)

Im August 2019 hat Telefónica Deutschland den LTE-Ausbau in über 100 deutschen Landkreisen vorangetrieben und in diesem Zuge zahlreiche Orte neu mit LTE versorgt. So errichtete das Unternehmen für seine Kunden unter anderem neue LTE-Stationen Affeln im Sauerland, in Alpirsbach im Nordschwarzwald, Buschow im Havelland, Gau-Algesheim in Mainz-Bingen, Hartha in Mittelsachsen, Hechingen im Zollernalbkreis, Peißenberg im Landkreis Weilheim-Schongau, Sarnow im Landkreis Vorpommern-Greifswald, Ürzig an der Mosel, Varrel im Landkreis Diepholz, Wertach im Oberallgäu und Zell im Wiesental.

In Städten hat Telefónica Deutschland das LTE-Netz für O2 Kunden weiter verdichtet und um zusätzliche Kapazitäten bzw. LTE-Frequenzbänder erweitert. Weiterhin haben Netztechniker von Telefónica Deutschland Versorgungsoptimierungen an wichtigen städtischen Infrastrukturpunkten vorgenommen, beispielsweise am Flughafen und der Messe in Düsseldorf, am Max-Morlock-Platz in Nürnberg rund um das Fußballstadion des 1. FC Nürnberg, am Hauptbahnhof Hannover, am Darmstädter Stadtwald sowie am Marienplatz in München. Neue LTE-Kapazitäten hat das Unternehmen nach eigenen Angaben unter anderem in Städten wie Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Chemnitz, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Mülheim an der Ruhr und Münster geschaffen.

Zusätzliche LTE-Sender an Autobahnen

Weiterhin hat Telefónica das LTE-Netz entlang diverser Autobahnen und Bundesstraßen ausgebaut. So habe das Unternehmen im vergangenen Monat die LTE-Versorgung entlang der Autobahnkreuze Lübeck (A1/A20) und Nürnberg (A3/A9) verbessert. LTE-Empfang gibt es seit August auch entlang der A3 bei Dinslaken (Kreis Wesel), der A7 bei Feuchtwangen (Ansbach), der A57 bei Rheinberg (Wesel), der A61 bei Worms und der A71 bei Ilmenau (Ilm-Kreis) sowie entlang der B6 bei Neustadt am Rübenberge (Region Hannover), der B7 bei Hemer (Märkischer Kreis), der B29 bei Essingen (Ostalbkreis), der B39 bei Mühlhausen (Rhein-Neckar-Kreis), der B51 bei Ostercappeln (Osnabrück) und der B101 bei Meißen.

Im August 2019 hat Telefónica Deutschland unter anderem in den folgenden Landkreisen und Städten bestehende GSM-/UMTS-Stationen um LTE erweitert und damit die LTE-Flächenversorgung verbessert:

Aachen, Anhalt-Bitterfeld, Ansbach, Augsburg, Bad Kreuznach, Berlin, Bernkastel-Wittlich, Bielefeld, Bochum, Bonn, Breisgau-Hochschwarzwald, Celle, Chemnitz, Cottbus, Düsseldorf, Dahme-Spreewald, Darmstadt-Dieburg, Dessau-Roßlau, Diepholz, Dortmund, Dresden, Duisburg, Eichstätt, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Freudenstadt, Gelsenkirchen, Gera, Görlitz, Göttingen, Hagen, Hamburg, Hameln-Pyrmont, Hamm, Harburg, Havelland, Heilbronn, Hochsauerlandkreis, Hohenlohekreis, Ilm-Kreis, Jerichower Land, Kelheim, Köln, Kreis Euskirchen, Kreis Gütersloh, Kreis Herford, Kreis Lippe, Kreis Mettmann, Kreis Minden-Lübbecke, Kreis Paderborn, Kreis Plön, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Kreis Segeberg, Kreis Siegen-Wittgenstein, Kreis Soest, Kreis Steinburg, Kreis Stormarn, Kreis Warendorf, Kreis Wesel, Landshut, Leipzig, Lörrach, Mühldorf am Inn, Mülheim an der Ruhr, München, Münster, Magdeburg, Main-Kinzig-Kreis, Main-Taunus-Kreis, Mainz-Bingen, Märkischer Kreis, Mecklenburgische Seenplatte, Meißen, Mittelsachsen, Mönchengladbach, Nürnberg, Nürnberger Land, Neumünster, Nienburg/Weser, Nordhausen, Nordwestmecklenburg, Oberallgäu, Oberspreewald-Lausitz, Offenbach, Offenbach am Main, Oldenburg, Osnabrück, Ostalbkreis, Passau, Potsdam, Rastatt, Ravensburg, Regensburg, Region Hannover, Reutlingen, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Neckar-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Rosenheim, Rostock, Saalekreis, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Salzlandkreis, Schaumburg, Schwerin, Tübingen, Traunstein, Trier, Vechta, Vorpommern-Greifswald, Vorpommern-Rügen, Weilheim-Schongau, Wittenberg, Wolfenbüttel, Wolfsburg, Worms, Wuppertal, Zollernalbkreis, Zwickau.

Quelle: Mitteilung von Telefónica Deutschland

 
+++ Anzeige +++