CeBIT

Vodafone beschleunigt UMTS auf bis zu 2 MBit/s

Neue Technik wird auf der CeBIT live gezeigt

04. Februar 2005
Die mobile Datenübertragung per UMTS soll noch schneller werden. Vodafone möchte auf der CeBIT 2005 die neue Technik HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) zeigen. Damit sind Übertragungsraten von bis zu zwei Megabit pro Sekunde möglich. In speziellen Mikrozellen ? beispielsweise in Messehallen ? können theoretisch maximale Datenraten von bis zu 14,4 MBit/s erreicht werden.

Auf der CeBIT in Hannover (10.-16.03.2005) will Vodafone gemeinsam mit einem großen Systemhersteller auf dem Vodafone Stand, Freigelände G04, südlich Halle 25, erstmals die neue Technologie mit dem Prototypen einer Datenkarte für das Notebook live vorführen.

«HSDPA zeigt, dass die technologischen Grenzen im Mobilfunk noch lange nicht erreicht sind», unterstreicht Friedrich Joussen, Chief Operating Officer der Vodafone D2 GmbH. «Damit stoßen wir in Geschwindigkeitsbereiche bei der Datenübertragung vor, die bisher dem Festnetz vorbehalten waren».

Netzseitig wird die neue Technologie bei Vodafone voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres zur Verfügung stehen. Die erforderlichen Endgeräte müssen bis dahin noch zur Serienreife gebracht werden, so der Netzbetreiber. Bei Vodafone in Deutschland wird die Technologie dann schrittweise in den Ballungsgebieten eingeführt und dann in alle UMTS-versorgten Gebiete ausgebaut.

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Partner-Links (Affiliate-Links) verwendet, die Nutzer auf Websites Dritter führen. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält tarif4you.de unter Umständen eine Provision. Für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Sie können diese Produkte/Dienste auch direkt beim jeweiligen Anbieter oder woanders kaufen. Die hier integrierten Werbelinks sind nur ein Vorschlag und stellen weitere Informationen zur Verfügung. Die Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Sie kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++