congstar: Mehr Datenvolumen und Geschwindigkeit bei Prepaid wie ich will

Außerdem neue Tarife für Homespot ab Oktober

05. September 2017

Der Mobilfunkdiscounter congstar hat zur IFA einige Neuerungen bei seinen Tarifen eingeführt. Neu- und Bestandskunden erhalten mehr Datenvolumen und mehr Geschwindigkeit beim »congstar Prepaid wie ich will« Tarif. Außerdem gibt es Neuerungen bei den Tarifen für den congstar Homespot. Wir fassen die neuen Angebote für Sie zusammen.

congstar

Prepaid wie ich will mit mehr Datenvolumen

Für Mobilfunknutzer, die sich nicht festlegen wollen, bietet congstar bereits seit 2015 mit dem Tarif Prepaid wie ich will ein »Wunschmix«-Paket. hier können die Kunden alle 30 Tage ihren persönlichen Mix aus Minuten, SMS und MB über Schieberegler in der congstar App oder auf der Website individuell zusammenstellen. Ab Freitag, den 08. September 2017, erhöht congstar bei diesem Angebot das Datenvolumen und verdreifacht die Geschwindigkeit von bisher 7,2 MBit/s auf maximal 21 MBit/s. Kunden können je nach gebuchter Option bis zu doppelt so viel Datenvolumen zum selben Preis wie bisher nutzen:

  • 100 MB für 2 Euro pro 30 Tage
  • 400 MB statt wie bisher 300 MB für 4 Euro pro 30 Tage
  • 1.000 MB statt wie bisher 500 MB für 8 Euro pro 30 Tage

Bestandskunden profitieren automatisch von den optimierten Datenoptionen, so congstar. Wer noch mehr benötigt, kann mit dem optionalen Datenturbo für 5 Euro pro 30 Tage das Datenvolumen und die Surfgeschwindigkeit verdoppeln. Vielsurfer erhalten damit für 13 Euro 2.000 MB Datenvolumen bei einer Geschwindigkeit von 42 MBit/s. Die Preisstruktur für 100, 300 oder 500 Allnet-Minuten oder SMS bleibt mit 2 Euro, 4 Euro oder 8 Euro pro 30 Tage unverändert.

Neue Tarifvarianten für congstar Homespot

Außerdem erweitert der Kölner Mobilfunkanbieter die Tarife für den congstar Homespot. Für die Box, die den Internetzugang via Mobilfunk an einem festen Standort per WLAN verteilt, soll es künftig mehrere Tarifvarianten geben - S, M un L - wahlweise mit einer Laufzeit von 24 Monaten oder in der Flex-Variante mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit.

  • Homespot S: Nutzer zahlen keine monatliche Grundgebühr, bekommen allerdings auch kein inkludiertes Datenvolumen. Mit einem 48 Stunden-Pass für 10 Euro stehen jeweils 10 GB Datenvolumen bei einer Surfgeschwindigkeit von 20 MBit/s zur Verfügung. Diese Datenpakete sind beliebig oft buchbar.
  • Homespot M: Die Flex-Variante kostet pro Monat 20 Euro und bietet 20 GB Surfvolumen bei einer Geschwindigkeit von 20 MBit/s. Wer sich für die Laufzeit-Variante entscheidet, erhält 10 GB Datenvolumen mehr, also monatlich 30 GB.
  • Homespot L: Für 30 Euro pro Monat erhalten Nutzer in der Flex-Variante 40 GB Datenvolumen. Die Laufzeit-Variante bietet für den gleichen Preis 50 GB Surfvolumen. Die Geschwindigkeit beträgt jeweils 40 MBit/s.

Die drei Homespot-Varianten sind ab Oktober über die Website von congstar buchbar. Der Standort des Surfbereichs ist an eine feste Adresse gebunden. Er kann aber beliebig oft und jederzeit für eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro pro Umzug geändert werden. Wem beim Homespot M und L das Highspeed-Datenvolumen ausgeht, kann zudem mit der SpeedOn-Option für 10 Euro weitere 10 GB Surfvolumen buchen. Sonst wird die Surfgeschwindigkeit bis Monatsende gedrosselt. Zu beachten ist, dass der Homespot die einzige Möglichkeit bei congstar ist, um LTE zu nutzen. Sonst ist beim Telekom-Discounter in keinem Tarif der schnelle LTE-Funk enthalten.

Noch bis Ende des Monats läuft bei congstar das Geburtstags-Special. Neu- und Bestandskunden der Allnet Flat und Allnet Flat Plus Tarife können sich durch Buchung der Datenturbo Option noch bis zum 30. September bis zu 10 GB Datenvolumen pro Monat sichern – und das dauerhaft, solange sie die Option nicht deaktivieren oder den Tarif wechseln.

 
+++ Anzeige +++