Warum Android Smartphones so alltagstauglich sind

Ausgewählte Tipps für die Nutzung

19. Dezember 2018

Smartphones gehören mittlerweile fest zum Alltag der meisten Menschen. Neben dem Betriebssystem iOS spielen dabei insbesondere Android Smartphones eine wichtige Rolle. Vielen Benutzern ist allerdings nicht klar, welche Funktionen Android Smartphones mit sich bringen. Dabei können sie vor allem im Alltag in vielerlei Hinsicht hilfreich sein, sofern sie denn bekannt sind.

Smartphone
(Bild: iStockphoto.com/ponsulak)

Android Smartphones als flexibles Medium

Benutzer von Android Smartphones können im Alltag in vielen Bereichen von der Technik profitieren. Vor allem beim Autofahren können unterschiedliche Einstellungen vorgenommen werden, um das Smartphone effektiv nutzen können, ohne dass es dafür in die Hand genommen werden muss. In den Einstellungen findet sich auch die Option für die Verknüpfung zweier Geräte mittels Bluetooth. Hiermit lässt sich das Android Smartphone an die Freisprecheinrichtung koppeln. Diese führt anschließend alle Sprachbefehle problemlos aus. Auf diese Weise lassen sich Anrufe tätigen, Nachrichten versenden, Erinnerungen oder Kalendereinträge verfassen sowie die Lieblingsmusik einstellen.

Selbst die Steuerung eines Drucks ist mithilfe von Android-Smartphones möglich. Meist wird hierfür eine App benötigt. Sobald beide Geräte miteinander verbunden sind, kann der Druck von Bildern oder Dokumenten schnell und bequem vom Smartphone aus erfolgen.

Screenshots erstellen

Nicht selten kommt es vor, dass Inhalte auf dem Smartphone geteilt werden sollen. Fehlt eine entsprechende Funktion, kann ein Screenshot Abhilfe schaffen. Um einen Screenshot zu machen, bedarf es bei Android Smartphones nur weniger Sekunden. Mit einem Druck auf den Power-Button öffnet sich das Pop-up-Menü. Seit Android 9 findet sich in diesem Menü auch die Screenshot-Funktion. Sobald diese gewählt wird, fertig das Smartphone einen Screenshot an. Wer einen Screenshot erstellen will, der hat anschließend viele Möglichkeiten zur Bearbeitung.

Probleme mit älteren Android-Smartphones selbst beheben

Häufig stellen die Hersteller den Support für ältere Betriebssysteme irgendwann ein. In der Folge wird es für den Benutzer schwierig, sein Smartphone auch weiterhin in vollem Umfang nutzen zu können. Viele Funktionen neuerer Android-Versionen werden aus diesem Grund nicht mehr installiert. Mit einem sogenannten Root können Besitzer älterer Android Smartphones dem jedoch entgegen wirken und in den Genuss neuerer Versionen kommen. Einzige Bedingung hierfür ist, dass sich das Smartphone im Root-Zustand befindet. Dieser Zustand ermöglicht administrative Eingriffe, wodurch die Installation unterschiedlicher Programme oder neuerer Betriebssysteme möglich ist. Der Vorteil besteht darin, dass auch ältere Modelle, die noch einwandfrei funktionieren, auf diese Weise aktuell gehalten werden können und den vollen Funktionsumfang ermöglichen. Wer nicht das nötige Fachwissen besitzt, der findet viele hilfreiche Toolkits, mit denen sich der Root realisieren lässt.

 
+++ Anzeige +++