WVV und M-net: Highspeed-Internet im Gewerbegebiet Würzburg-Ost

Auch Privatkunden profitieren vom Ausbau des Glasfasernetzes

21. November 2017

Nicht nur die großen bundesweiten Unternehmen wie die Telekom und Vodafone versorgen Geschäftskunden mit Glasfaser-Anschlüssen (wir berichteten hier und hier). Auch regionale Gesellschaften bauen ihre Netze aus. So hat jetzt die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs GmbH (WVV) das Gewerbegebiet Ost in Würzburg mit Glasfaserkabeln erschlossen. Der Ausbau erfolgte in Kooperation mit M-net.

M-net Logo

Die WVV hat im Gewerbegebiet Würzburg-Ost Glasfaserleitungen verlegt, über die der Telekommunikationsanbieter M-net professionelle Geschäftskundenanschlüsse bereitstellt, teilten die beiden Unternehmen mit. Der Ausbau startete demnach vor fast einem Jahr. In dieser Zeit wurden sechs sogenannte Kabelverzweiger mit Glasfaser erschlossen, was nun knapp 300 Gewerbebetrieben die Nutzung von Anschlüssen mit hohen Bandbreiten ermöglicht. Bei entsprechendem Bedarf verlegen die WVV die Glasfaserleitung auch bis in einzelne Gebäude, so das Unternehmen weiter. Damit sind noch höhere Bandbreiten möglich.

Neben den Gewerbebetrieben sollen auch die umliegenden Privathaushalte von dem Ausbau profitieren. Über 160 Wohneinheiten im Umfeld der auszubauenden Kabelverzweiger wurden mit erschlossen. Für den Ausbau wurden keine staatlichen Fördergelder bezogen, es handelt sich um eine komplett eigenwirtschaftliche Finanzierung, fügten die Unternehmen hinzu.

 
+++ Anzeige +++